Besetzungen

Besetzungen lösen ist ein sehr wichtiges Thema. Besetzungen können Fremdenergien sein, in Form von Flüchen, Schwüre und altes Religiöses Brauchtum, auch religiöse Einweihungen wie bei Hochzeiten Treuegelübde, Schwüre.

All dies kann unseren Körper stark beeinträchtigen und krank machen. Oft macht sich eine Besetzung mit chronischer Müdigkeit bemerkbar. Also, ein ständiger Energieverlust ist vorhanden.

Besetzungen sind nicht nur Verstorbene, die sich an die Lebenden anhängen, weil sie Angst haben loszulassen. Auch die Hinterbliebenen haben meistens Angst ihre Lieben loszulassen. Dadurch können sie nicht ins Licht gehen. Besetzungen von Verstorbenen manifestieren sich hauptsächlich an den Schultern. Chronische Schulterschmerzen sind die Folge. Rechte Schulter symbolisiert die männlichen Verstorbenen, linke Schulter die weiblichen.

Besetzungen können auch durch lebende Menschen erfolgen. Die docken sozusagen an und nehmen kontinuierlich Energie. Besetzung durch “Energievampire” – negativ denkende Menschen.
Hauptsächlich sind wir Besetzungen ausgesetzt durch Menschen, die wir lieben und die uns wichtig sind. Da laufen wir Gefahr, in Liebe, alles zu geben – selbst unsere gesamte Energie. Menschen die in Selbstmitleid verharren, sind dazu verleitet, Energie von anderen Menschen zu nehmen, sowie Menschen die nicht in die Eigenverantwortung gehen, alle anderen sind schuld und nicht sie selbst. Es ist wichtig bei uns zu bleiben und nicht im Außen. Es gibt andere Wege und Formen zu Energie zu kommen.

Wie erkennt man solch eine Besetzung? Durch chronische Müdigkeit, Schwindel, Aggressionen. Verwünschungen und Verfluchungen durch akuten, fast unerträglichen Schmerz.